top of page

Löwe-Vollmond am 25.1.2024: Alte Schatten, die uns am Strahlen in der Gesellschaft hindern

Aktualisiert: 25. Jan.

Der erste Vollmond in 2024 kann uns darin unterstützen, Störfaktoren und Schattenthemen aufzudecken/aufzulösen, die uns hemmen, den Weg unseres Herzens zu gehen und unseren individuellen Auftrag (="Auftrag der Seele") in der Gesellschaft zu leben.



 

Das Drama des Löwe-Vollmonds

Wir können uns in den 2-3 Tagen vor und am Tag dieses Löwe-Vollmondes fragen:

  • Bin ich auf meinem Herzensweg und teile ich meine Talente und Lebensfreude mit der Gesellschaft? Falls es noch Raum nach oben gibt: Warum ist das so? Traue ich mich vielleicht nicht/zuwenig, kreativ zu sein oder etwas Neues auszuprobieren? Fühlt es sich für mich nur richtig an, wenn ich mein Leben an Pflichten und weniger an meiner Lebensfreude ausrichte? Oder das andere Extrem: Drehe ich mich nur um mich selbst, setze mich zu sehr in Szene und habe deshalb Mühe mich in eine Gruppe zu integrieren?

DAS GUTE IST: Wir müssen  gar nicht so viel "tun". Die Anziehungskraft des Mondes wird die Themen "hochspülen", und so gilt es besonders am Donnerstag (und 2-3 Tage zuvor) zu beobachten, wo wir getriggert werden, wo wir emotional werden. Rein mit dem Durchleben der Emotionen (ohne Bewertung) geschieht schon eine energetische Reinigung. Wer die Themen noch gezielter angehen möchte, kann dies in einem Moment der Stille tun:

  • Günstiger Zeitpunkt für einen Moment der Stille: Ab dem Zeitpunkt von Mond in Löwe, d.h. am Do, 25.1. ab 8.37 Uhr (MEZ; Zürich) morgens bis zum Vollmond selbst um 18.54 Uhr (MEZ; Zürich)

  • Anleitung für den Stillen Moment: Die erkannten, hinderlichen Trigger-Themen, die mich hemmen, auf den Herzensweg und in die Lebensfreude zu gehen, aufschreiben. Dann in Dankbarkeit gehen, sich an erlebte schöne, kostbare Momente erinnern (die eigene Schwingung erhöhen). Anschliessend die aufgeschriebenen Themen annehmen (verstehen, warum sie uns begleiteten), sich bei ihnen bedanken, dass sie sich zeigten, sich selbst und anderen vergeben und dann die Themen auflösen, dem Feuer übergeben (Zettel verbrennen).

 

 Was geschieht am Himmel?

Morgen Donnerstag, 25. Januar 2024, findet um 18.54 Uhr (MEZ; Zürich) der erste Vollmond dieses Jahres im Sternzeichen Löwe (auf 5.15 Grad) statt. Dementsprechend steht die Sonne vis-à-vis (=in Opposition) vom Mond auf 5.15 Grad Wassermann.



 

Weitere Aspekte während dem Vollmond

  • Jupiter bildet mit der Vollmondachse ein Leistungsdreieck, gestaltet den Prozess umso potenter; praktische Lösungen (Jupiter im Erdzeichen Stier) für die Neuausrichtung helfen die intensiven Energien umzuleiten, zu nutzen.

  • Merkur/Mars-Konjunktion in Steinbock: Sich über die neuen Strukturen austauschen, mit dem Netzwerken beginnen (der Mars steht u.a. für die Tat), d.h. Leute treffen, Mails schreiben, jeder kleine Schritt zählt, welcher zum Aufgleisen der neuen Struktur hilft, das Quadrat von Merkur/Mars zum aufsteigenden Mondknoten zeigt, dass, wer weiterkommen will, Schritte unternehmen MUSS. Und dann ist als Folge auch Selbstheilung, grössere Selbstliebe/Selbstachtung (Aufst. MK in Konj. mit chiron) denkbar.

  • Merkur/Mars steht im Trigon zu Uranus: Die gewählten Schritte dürfen durchaus originell, kreativ, unüblich sein. Der Flow unterstützt solche Schritte. Bitte etwas wagen, könnte man sagen.


Für Astro-Nerds I: Was passierte in der Zeit vor diesem Vollmond?

  • Nur wenige Tage vor dem Vollmond, am 20. Januar, durchlief die Energie der Sonne eine Art alchemistischen Prozess, als sie sich mit Pluto auf dem letzten Steinbock-Grad vereinte. Pluto schmolz nicht mehr Stimmiges weg. Wir können uns fragen: Welche Themen tauchten am 18./19./20. Januar auf, die uns beschäftigten und ein Umdenken und Neuorganisieren z.B. unserer alltäglichen Abläufe, unserer Jobstruktur und ähnlichem erforderten? Waren die Einschnitte an diesen Tagen fatal, dürfen wir auch dann darauf vertrauen, dass dies natürlichen Prozessen folgte und unser Wachstum (letztendlich) fördert (auch wenn es nicht angenehm ist/war).

  • Die interessante "Vorbereitungszeit" auf den Vollmond hin ist damit aber noch nicht abgeschlossen: Die nun durch Pluto "veredelte" Sonne wechselte nur wenige Stunde nach ihrer Pluto-Begegnung in  Wassermann und vermittelt nun die Wassermann-Energie. Diese fördert das Individuelle, Unabhängige in uns, fördert unsere Aufgabe  in einer Gemeinschaft, in der Gesellschaft.

 

Für Astro-Nerds II: Die Vollmond-Familie

Jeder Neu-/Viertel-/Vollmond gehört einer spezifischen Familie an, die bestimmte Themen über einen längeren Zeitraum "bearbeiten". Jeder Viertel dauert einer menschlichen Schwangerschaft entsprechend neun Monate.

Der Vollmond vom 25.1.2024 gehört zur Mond-Familie, deren Zyklus am 28.7.2022 begann. Damals fand auf demselben Grad Löwe ein Neumond statt (5 Grad Löwe). Der Prozess wurde initiiert. Vielleicht ist jetzt der Moment, sich Zeit zu nehmen (z.B. die Bildergalerie im Phone zu jener Zeit anschauen oder Tagebücher/Agenden), um  Themen von damals in Erinnerung zu rufen und wie der Stand nach neun Monaten zum Erst-Viertel-Mond am 27.4.2023 war und heute, 18 Monate (zwei Schwangerschaftszyklen) später ist.

Was wurde erreicht, was kam zur Blüte, was damals initiiert wurde? Die Möglichkeiten bewusst mit diesen grösseren Zyklen zu arbeiten sind gross, wir sind es einfach nicht gewohnt, in diesen Zyklen zu denken und Prozesse zu begleiten.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page