top of page

Skorpion-Vollmond: Die Schattenarbeit geht weiter

Aktualisiert: 3. Mai

Pluto im Quadrat zum Skorpion-Vollmond lässt keine Pause zu

Die Energien nehmen gerade keinen Urlaub, sondern bieten uns eine Möglichkeit nach der anderen, immer mehr uns selbst zu werden, indem wir Altlasten schrittweise loswerden. Gerade noch erholten wir uns von den intensiven Finsternis-Energien und wurden am vergangenen Wochenende von Jupiter/Uranus zu originellen Visionen angeregt, doch jetzt geht es mit diesem Vollmond erneut in die eigene Tiefe.

 

In der Nacht auf Mi, 24.4.2024, findet um 1:49 Lokalzeit Zürich ein Vollmond auf 4.18 Grad Skorpion statt.



 

Themen dieses Skorpion-Vollmondes

  • Die Energien zu einem Vollmond im Zeichen der Transformation und Wiedergeburt (Skorpion) unterstützen dabei, alte, nicht mehr hilfreiche Muster loszulassen und die persönliche Umwandlung/Ganzwerdung voranzutreiben (im Sinne einer "Häutung", Schlacken abbauen und dadurch mehr sich selber werden, den eigenen Kern "herausschälen").

Das geschieht in der Regel und häufig unbewusst dadurch, dass in der Zeit um den Vollmond herum diese Muster "hervorprovoziert" werden, durch Situationen und Begegnungen. Die Themen werden so sichtbar und können mit einem kleinen Ritual transformiert werden.

  • Es geht um die Balance zwischen Stabilität (Sonne in Stier) und extremen Emotionen, Leidenschaften bis hin zu Verbissenheit (Mond in Skorpion): Wann und in welchen Situationen wurden wir unerbittlich, fast zwanghaft, bohrend, verhielten wir uns extrem? Wurden wir vielleicht kontrollierend und versuchten fast verbissen, alle Fäden in der Hand zu halten? Diese Ecken und Kanten von uns können zu diesem Vollmond etwas abgeschliffen werden, denn sie hindern uns womöglich an einem genussvollen, freudvollen und ausgeglichenen Leben, wie es eine Sonne in Stier anstrebt.

  • Dieser Skorpion-Vollmond markiert das Ende der intensiven Wirkzeit der Eklipsen (deren Wirkung entfaltet sich innert der kommenden 4-5 Monaten weiterhin)

 

Weitere Aspekte und Eigenschaften dieses Vollmondes

  • Besonders auffällig ist das Pluto-Quadrat zur Vollmond-Achse: Dieser Planet schickt eine ungemeine zusätzliche Power zur Transformation in die Vollmond-Wirkung hinein (in der modernen Astrologie herrscht Pluto über Skorpion, ist also direkt mit dem Vollmond auch über das Zeichenprinzip verbunden). Pluto lädt nicht mehr ein zur Transformation, er zwingt dazu. Und das bedeutet häufig auch (innere) Schwerst-Arbeit für uns, denn das Anschauen von eigenen Schatten ist oft unangenehm und braucht Energie. Der erste und wichtigste Schritt ist das Annehmen und Akzeptieren, ja sogar Dankbarsein dafür, wenn uns wieder eine unerfreuliche Seite an uns selbst bewusst wird.

  • Die Gesamt-Energie ist nicht "kraftvoll-voraus", sondern zielt nochmals richtig in die Tiefe. Ein Grossteil der in diesem Vollmond involvierten Planeten werden vom Mars (nach traditioneller Astrologie: Mond, Merkur, Venus, aufsteigender Mondknoten, Chiron) sowie von der Venus (Sonne, Jupiter, Uranus) regiert. Beide diese Planeten sind jedoch "ausgebremst", der Mars durch seine Stellung im emotionsbetonten Fische-Zeichen und dadurch, dass er auf den schillernden Neptun zuläuft. Und die Wirkung der Venus wird gedämpft, da sie sich von der Konjunktion mit dem verwundeten Heiler Chiron erholt. Zusätzlich ist der Merkur noch rückläufig. Alles in allem keine freudig-drauflos-Energie, sondern eine sensitive, in-sich-gekehrte. Die Venus ist zwar in Widder, wie auch der Merkur, was eine Ungeduld und Hitzigkeit im Hintergrund verleiht, aber die Gesamt-Energie ist nicht "kraftvoll voraus". Jetzt geht es nochmals in die (innere) Tiefe.

 

Ein einfaches Ritual zum Vollmond mit grosser Wirkung

Idealerweise wird dieses noch vor dem Vollmond gemacht, dies passt aber auch noch während der Mond in Skorpion ist (bis kommenden Freitag um Mitternacht).

Kleine Anleitung: Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Situationen, die mit unerfreulichen, unfreundlichen, extremen  oder schweren Emotionen einhergingen, aufschreiben. Auch wiederkehrende Ängste und Sorgen gehören mit dazu. Wo wurden wir unfreundlich, angriffig, unleidig, verbissen oder ängstlich in letzter Zeit? Alles, was uns aus einer inneren Ausrichtung, Stabilität und Verbundenheit - aus dem Jetzt -  herauskatapultiert.

Dann in Dankbarkeit gehen, sich in erlebte schöne, kostbare Momente versetzen (erhöht die eigene Schwingung). Anschliessend die aufgeschriebenen Themen "annehmen", sich bei ihnen bedanken, dass sie sich zeigten, und sich selbst und anderen vergeben. Zum Schluss die Themen dem Licht (Feuer) übergeben (Zettel verbrennen).

 

Wenn jemand seine/ihre Erfahrungen mit diesem Vollmond hier in den Kommentaren teilen möchte, freue ich mich sehr. Uns allen wünsche ich viel Durchhaltevermögen und genügend Regenerationsmöglichkeiten in diesen transformativen Zeiten.

Herzlichst, Eure Barbara

 

*Dies ist eine allgemeine Lesung der Energie, die für alle Zeichen gilt. Um konkreter zu wissen, welcher Lebensbereich vom Skorpion-Vollmond (und seiner transformatorische Energie) betroffen ist, bitte nachschauen, in welches Haus im eigenen Geburtsradix 4.20 Grad Skorpion  fällt. In einer persönlichen Beratung können wir Ihren Themen mittels Ihrem individuellen "Sternenatlas" auf den Grund gehen. Bitte melden Sie sich mit Ihren Fragen bei mir - ich freue mich. Seit April 2024 biete ich jeden Freitag persönliche Beratungen an, in einem schönen Praxisraum direkt an der Limmat. Mehr Infos dazu auf: www.kissingthestars.com




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page